Books, HH Diaries

[BOOKS] Lieblinge von Januar – März

Goodbye März, Zeit ein paar Worte zu den bisher gelesenen Büchern zu verlieren & zu prüfen ob mein Jahresziel noch erreichbar ist 😉
Derzeit lese ich jeden Tag auf dem Arbeitsweg, das sind aber leider nur 8 Minuten. Ich versuche auch Abends immer zu lesen, wenigstens ein paar Minuten. Mehr Zeit für Bücher anstatt am Handy.
Wenn es in diesem Tempo weiter geht, wird das allerdings nichts mit dem Jahresziel. Aber irgendwie hat man ja immer so seine Ups & Downs.
Also gibt es hier ein paar Kurz Rezensionen der letzten Bücher. Was lest ihr im Moment? Ich muss dringend wieder in einen Buchladen!

Jahresziel: 25 Bücher

Stand 30. März: 5  Bücher
(Falls ihr immer auf dem aktuellsten Stand sein wollt, schaut gerne auf meinem Goodreads Account vorbei!)

books_coffee

*

Klappentext
New York der 80er Jahre: Rooney, der eigentlich künstlerische Ambitionen hat, muss erkennen, dass sein Talent nicht reicht. Stattdessen ergattert er einen Job als Trader bei einer Wall-Street- Firma und wird erfolgreich, geradezu absurd erfolgreich. Nichts scheint unmöglich für ihn und die anderen »Prinzen« von Manhattan.

Das Buch bekam ich vom btw Verlag zur Verfügung gestellt und habe es als Bahnbuch genutzt. Da meine Fahrzeit immer nur 8 Minuten beträgt, muss es ein Buch sein, dass auch in wenigen Minuten schon Spaß macht. So war es bei »Wenn Prinzen fallen« definitiv.
Man taucht ein in die Welt der 80er Jahre und begleitet Rooney auf seinem Weg in der FIRMA. Aber das Leben war nicht nur immer Glitzer und Glamour und nur ein Fehler kann einen die ganze Karriere kosten. Anschließend ist man ein Niemand. Hat nichts und niemanden mehr und kämpft sich so durchs Leben.
So musste auch Rooney erkennen, was die wahren Werte sind.

Fazit:
Eine perfekte Lektüre um in die Welt der Wall Street einzutauchen. Stürmisch geht es durch die Seiten und man lernt die Glanz und Schattenseiten kennen.

 

Crazy Rich Asians - Kevin Kwan*

Klappentext
When Rachel Chu agrees to spend the summer in Singapore with her boyfriend, Nicholas Young, she envisions a humble family home and time with the man she might one day marry.

Auf Instagram habe ich die Bücher von Kevin Kwan immer wieder gesehen und allein die Cover fand ich wunderschön. Als es dann die Kindle Version ziemlich günstig gab, musste ich zuschlagen. Ja, ich habe noch einige Bücher hier liegen, aber ihr kennt das sicher…

Ich glaube den ersten Teil habe ich innerhalb eines Wochenendes gelesen und es war so großartig. Da jedes Kapitel aus der Sicht einer anderen Person ist, lernt man die einzelnen Charaktere besonders gut kennen. Und da ich letztes Jahr für ein paar Tage in Singapur war, fühlt man sich irgendwie, wie Zuhause.

Jetzt aber zum Buch.
Rachel und Nick leben ein entspanntes Leben in New York City, beide sind Professoren an einer Universität und Nick möchte Rachel über den Sommer mit zu seiner Familie nach Singapur nehmen. Was Rachel nicht weiß, ist das Nick zu einer der wohlhabendsten Familien Singapurs gehört. Und in diesen Kreisen gelten ganz andere Regeln als in New York.

Fazit
Ich habe es verschlungen und nicht nur einmal gelacht. Da einige Ausdrücke in Mandarin etc. im Buch vorkommen, kann man sogar noch ein paar Fremdsprachen Ausdrücke lernen. Großartig um ein Blick in die Kultur Asiens zu bekommen.

Rezension_rimini

Rimini - Sonja Heiss*

Klappentext
Eine ganz normale Familie, normal dysfunktional.

Auf den ersten Blick wirkt jede Person / jede Familie harmonisch. Es scheint immer alles in Ordnung zu sein und alles nach Plan zu laufen. Sonja Heiss blickt aber hinter die Kulissen einer Familie.

Einerseits mochte ich das Buch, andererseits hatte ich es auch oft neben mir liegen und keine Lust weiter zulesen. Woran das lag, kann ich nicht sagen, denn Sonja Heiss hat es super geschafft die verschiedenen Charaktere und deren Probleme zu zeigen.

 

Das Haus ohne Männer - Karine Lambert*

Klappentext
Keine Männer – das ist die Regel. Die Bewohnerinnen eines verwunschenen Hauses mitten in Paris haben der Liebe abgeschworen. Kater Jean-Pierre ist das einzige männliche Wesen, dem sie Zutritt zu ihrer Welt gestatten. Als die junge Juliette einzieht, stellt sie das Leben der unterschiedlichen Frauen auf die Probe. Denn sie hat die Liebe noch nicht aus ihrem Herzen verbannt …

In der Casa Celestina sind keine Männer erlaubt, außer dem Kater Jean-Pierre. Die ganze Stadt spricht über die Frauen, die den Liebe abgeschworen haben, als die junge Juliette einzieht und das Leben der Bewohner gewaltig auf den Kopf stellt.

Leider fehlte mir etwas der Tiefgang wenn es um die einzelnen Bewohnerinnen der Casa Celestina geht. Gefühlt sprang die Autorin von einer Bewohnerin zu nächsten, ohne sich wirklich mit der Person zu befassen. So konnte ich auch zu keiner der Damen eine wirklich Beziehung aufbauen. Man hätte hier wirklich mehr daraus machen können, aber vielleicht holt Karine Lambert das ja bei einem zweiten Teil nach?

 

 

Die Bücher »Wenn Prinzen fallen« und »Das Haus ohne Männer« habe ist als Rezensionsbücher kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. 
*Die Links sind Affiliatelinks.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply