Books, HH Diaries

[Rezension] John Grisham – Das Original

2019 gab es schon viele Neuentdeckungen & so habe ich nun auch endlich meinen ersten Roman von John Grisham gelesen.
Der neuste und somit zweite liegt schon im Regal und wartet auf mich, aber zuerst muss noch „Was man von hier aus sehen kann“ fertig gelesen werden.

Kurzbeschreibung

John Grisham - Das Original

In einer spektakulĂ€ren Aktion werden die handgeschriebenen Manuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Bibliothek der UniversitĂ€t Princeton gestohlen. Eine Beute von unschĂ€tzbarem Wert. Das FBI ĂŒbernimmt die Ermittlungen, und binnen weniger Tage kommt es zu ersten Festnahmen. Ein TĂ€ter aber bleibt wie vom Erdboden verschluckt und mit ihm die wertvollen Schriften. Doch endlich gibt es eine heiße Spur.
Sie fĂŒhrt nach Florida, in die Buchhandlung von Bruce Cable, der seine HĂ€nde allerdings in Unschuld wĂ€scht. Und so heuert das Ermittlungsteam eine junge Autorin an, die sich gegen eine großzĂŒgige VergĂŒtung in das Leben des BuchhĂ€ndlers einschleichen soll.
Doch die Ermittler haben die Rechnung ohne Bruce Cable gemacht, der ĂŒberaus findig sein ganz eigenes Spiel mit ihnen treibt.

TitelDas Original
AutorJohn Grisham
Erscheinungsdatum21. August 2017
VerlagHeyne Verlag
Seiten368
OriginaltitelCamino Island

Fazit

Ich hatte irgendwann angefangen das Buch zu lesen und es dann wieder in den Schrank gelegt. Warum kann ich mir nun gar nicht erklÀren.
Fest steht aber, Grisham und ich wurden Freunde – denn im zweiten Anlauf habe ich das Buch verschlungen.

Im Zentrum stehen sowohl die gestohlenen Manuskripte von Fitzgerald, eine junge Schriftstellerin als auch der Besitzer einer Buchhandlung auf Camino Island. Mercer, die Schriftstellerin, schlĂ€gt sich mit Unijobs durch als das FBI sie bittet, auf die Insel zu ziehen und den BuchhĂ€ndler Bruce im Auge zu behalten. Mercers Tante lebte frĂŒher auf der Insel, verstarb aber vor einigen Jahren, weswegen Mercer die Insel nicht mehr besucht hatte. Aber so gelingt es ihr, sich mit Bruce gut zustellen und die anderen Bewohner der Insel besser kennenzulernen…

Die Geschichte ist unglaublich gut und spannend erzĂ€hlt. Bei einigen Szenen musste ich an „YOU“ von Caroline Kepnes denken, war dann aber ganz schnell wieder in der Welt von Grisham. Aber solltet ihr „Das Original“ lesen und „YOU“ kennen, wisst ihr sicher was ich meine.

Wer also auf der Suche nach einem spannenden Roman fĂŒr gemĂŒtliche Herbsttage ist, der ist bei Grisham an der richtigen Adresse.

Weitere Rezensionen findest du hier.


Dieses Exemplar habe ich als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag bekommen. Vielen Dank dafĂŒr!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply