Books, HH Diaries

[Rezension] Heidi Swain – Liebe, die nach Kirschen schmeckt

Auf Heidi Swain wurde ich durch ein englisches Buchcover aufmerksam. Ich dachte direkt an die „Romantic Escape“ Reihe von Julie Caplin und hatte mich schon auf eine Fortsetzung gefreut, dann aber festgestellt dass es sich um Heidi Swain handelt.
Aber, ich muss dem Cover danken, denn ich mochte bisher beide Bücher von Heidi Swain ziemlich gern! 🙂

Kurzbeschreibung

Lottie hat sich ihren Neuanfang auf dem Land wirklich einfacher vorgestellt. Denn als sie erfährt, dass das bezaubernde kleine Cottage, das sie vor Kurzem geerbt hat, dringend renoviert werden muss, hat Lottie keine Ahnung, wie sie die Reparaturen finanzieren soll. Doch als sie in der Scheune auf wunderschöne alte Wohnwägen stößt, kommt ihr eine Idee, die alles verändern kann.
Der charmante Handwerker Matt bietet großzügig seine Hilfe an, aber Lotties Nachbar, der gut aussehende Tierarzt Will, warnt sie davor, Matt zu vertrauen. Wem kann Lottie glauben? Sie beschließt, auf ihr Herz zu hören …

TitelLiebe, die nach Kirschen schmeckt
AutorHeidi Swain
Erscheinungsdatum01. Juni 2020
Seiten512 Seiten
VerlagPenguin Verlag
Original TitelComing Home to Cuckoo Cottage

Fazit

Der Start war super. Lottie war mir sympathisch, wie auch die meisten Bewohner der Stadt.
Aber ich muss zugeben, ab der Hälfte war ich so unglaublich genervt von der Naivität, welche Lottie an den Tag legte. Ich musste das Buch ein paar Mal kurz aus der Hand legen und durchatmen bevor ich weiterlesen konnte.
Gegen Ende wurde es dann, zum Glück, auch besser und Lottie bekam das Ende, welches ich mir für sie gewünscht habe.

Alles in allem mochte ich aber die Schreibweise und für einen heissen Sommertag ist der Roman sehr geeignet. 🙂


Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Penguin Verlag zur Verfügung bekommen.
Weitere Rezensionen findet ihr hier.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply