Books, HH Diaries

[Rezension] Annie Darling – Winter in Bloomsbury

Ich liebe Weihnachten und freue mich jedes Jahr auf die gemütliche Zeit mit Tee, Keksen und einem schönen Buch.
Wenn ihr das genauso liebt wie ich, dann seid ihr hier richtig.

Kurzbeschreibung

Die himmlischen selbstgebackenen Köstlichkeiten, die Mattie im Tearoom der kleinen Buchhandlung in Bloomsbury serviert, sind weit über die Grenzen des Londoner Stadtteils bekannt.
Eigentlich müsste der Dezember mit seinen leuchtend geschmückten Straßen und duftenden Weihnachtsplätzchen für Mattie die schönste Zeit des Jahres sein – wenn ihr vor Jahren nicht ausgerechnet an Heiligabend das Herz gebrochen worden wäre. Es gibt nur eins, was Mattie noch schlimmer findet als die Feiertage: ihren unverschämten, aber gleichzeitig ziemlich attraktiven Kollegen Tom. Doch als mitten im Weihnachtstrubel die gesamte Belegschaft ausfällt, müssen Mattie und Tom den Laden plötzlich ganz allein führen …

TitelWinter in Bloomsbury
AutorAnnie Darling
Erscheinungsdatum28. September 2020
VerlagPenguin Verlag
Original TitelA Winter Kiss In Rochester Mews

Fazit

Winterzauber in Bloomsbury ist bereits der vierte Teil der Bloomsbury Reihe und zugleich mein erster Roman der Autorin. Sobald es kälter wird, kann ich an winterlichen Romanen einfach nicht vorbeigehen. Zum Glück hatte ich nie das Gefühl, dass ich etwas verpasst habe da ich keinen der anderen Romane gelesen habe. Ihr könnt diesen also noch schnell lesen, solange es kalt ist. 😉

Wie es generell in Weihnachtsromanen so ist, bekommen wir genau das was wir wollen. Romantik, Schnee und in den meisten Fällen eine Kleinstadt – oder eben einen Buchladen plus Café.

Mattie, die Protagonistin, hat keine Lust auf Männer und ihr Kollege aus der Buchhandlung ist zwar attraktiv, aber launisch. Die beiden bilden also die perfekte WG – denn beide wollen gern die freien Zimmer über der Buchhandlung beziehen.
Wie das Schicksal so will, kommen sich die beiden im Laufe der Zeit näher und entfernen sich dann genauso schnell wieder voneinander. Erst ein turbulenter Wintertag, hilft den beiden auf die Sprünge.

Das Buch kann man schnell weglesen. Dazu eine heiße Tasse Tee und ein paar Kekse – perfekter Sonntagnachmittag.
Wahrscheinlich werde ich im kommenden Jahr auch in die vorherigen Bloomsbury Romane reinschnuppern. 🙂


Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Penguin Verlag zur Verfügung bekommen.
Weitere Rezensionen findet ihr hier.

Previous Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply