Books, HH Diaries

[Rezension] Manuela Inusa – Valerie Lane Reihe | Part II

Herzlich Willkommen in der Valerie Lane. Einer kleinen Strasse in Oxford mit zauberhaften Inhaberinnen.
Hier werdet ihr alles finden, was euer Herz begehrt. Und vielleicht sogar noch mehr.


Nun habe ich auch die Romane 4 – 6 der Valerie Lane Reihe gelesen & freue mich darauf, euch davon zu erzählen.

In den weiteren Romanen ging es zu einen um Susan, die Inhaberin des Wollparadies und Orchid und ihren Geschenkeladen.
Der finale Roman handelte von allen Inhabern & Inhaberinnen gleichermaßen und auch einem großen Zusammentreffen. Dies war leider kein freudiges Fest und da habe ich doch die ein oder andere Träne verdrückt.

Kurzbeschreibungen

»Das wunderbare Wollparadies«

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan’s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane Halt macht. Und während es draußen stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird …


»Der fabelhafte Geschenkeladen«

Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …


»Die kleine Straße der großen Herzen«

In den letzten drei Jahren ist viel passiert in der Valerie Lane. Die kleine Tochter von Laurie, der Besitzerin des Teeladens, hat ein Geschwisterchen bekommen, Chocolatière Keira hat sich getraut, und Orchid ist ihrer großen Liebe gefolgt. Doch auch wenn nicht mehr alle beisammen sind und sich vieles verändert hat, herrscht doch Zufriedenheit in der kleinen Straße im Herzen Oxfords, denn nach wie vor halten alle zusammen und versuchen, Gutes zu tun. Doch dann passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hätte, und die Frauen der Valerie Lane erfüllen einer lieben alten Freundin einen großen Wunsch …


Fazit Part II

Die Reihe besteht insgesamt aus 6 Büchern. In jedem Roman geht es um einen Laden im speziellen, aber die anderen Läden und Personen kommen nie zu kurz. Der letzte Band handelt dann von allen Ladenbesitzerinnen gleichermaßen.

Ich habe bisher alle Valerie Lane Romane gelesen und bin ein großer Fan dieser Reihe. Zuckersüß geschrieben, mit tollen Charakteren und schönen Geschichten. Natürlich gibt es kaum große Überraschungen in den einzelnen Büchern, das ist aber nicht weiter schlimm. Gerade für einen verregneten Sonntag oder nach einem stressigen Arbeitstag ist ein Ausflug in die Valerie Lane genau das richtige.


Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Blanvalet Verlag zur Verfügung bekommen.
Weitere Rezensionen findet ihr hier.

Previous Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply