Books

[BOOKS] Lieblinge von Mai – August

Wir sind bei 26 gelesenen Büchern angekommen! Das bedeutet, die Hälfte ist geschafft. Und wir haben September, also wird das Wetter irgendwann schlechter, die letzte Prüfung ist geschrieben und ich kann mich endlich allen ungelesenen Büchern widmen.

Aber ich will euch nicht langweilen, hier meine TOP 4 der letzten Monate.
Ich muss mich schon vorweg entschuldigen, irgendwie habe ich nur leichte Romane hier dabei.

Die Assistentinnen – Camille Perri*

Ich wollte das Buch ewig lesen, fand aber das 15,00€ für einen simplen Roman (in Taschenbuchformat) zu viel sind. Aber ich hatte Glück und so landete es bei einer momox oder rebuy Bestellung in meinem Warenkorb. Second Hand Bücher sind grossartig.
Aber nun zur Story. Durch einen Fehler in der Spesenabrechnung kommt die 30-jährge Sekretärin Tina die Chance, ihren Studienkredit in einem Ruck abzubezahlen. Aber, wie sollte es anders sein, der Fehler bleibt nicht unentdeckt – verändert aber ihr ganzes Leben.

Eigentlich bist du gar nicht mein Typ – Anna Bell*

Wir kennen das alle. Dieser eine Typ, den wir so liebten, hat uns abserviert. Oder interessiert sich gar nicht erst für uns. So geht es auch Abi. Die Liebe ihres Lebens setzt Sie vor die Tür – aber in ihren Sachen findet Sie seine »Bucket List«. Und was machen wir dann? Wir arbeiten die Liste ab, um den Mann zu bekommen.

Ich habe zuvor noch nichts von Anna Bell gelesen, aber es liest sich super leicht. Perfekt für einen verregneten Abend. Und Abi muss man einfach mögen.

Fast perfekte Heldinnen – Adele Breau*

Wenn ich mich recht erinnere, habe ich mir das Buch in Frankfurt gekauft, da ich für den Heimweg kein Buch mehr dabei hatte. Dafür liebe ich Bahnfahrten – man kann lesen oder arbeiten. Ein Traum!
Fast perfekte Heldinnen handelt von vier Freundinnen und den Problemen die das Erwachsenenleben so mit sich bringt. Der zweite Teil heißt »Männer von fast perfekten Heldinnen*« und schließt direkt an Roman 1 an, nur eben aus der Sicht der Männer.
Beide kann ich sehr empfehlen, wenn man eine leichte Lektüre für zwischendurch braucht.

Fangirl – Rainbow Rowell*

Ihr kennt sicher die Bloggerin Zoella? In ihrem Buchclub war Fangirl irgendwann einmal dabei. Für das Kindle gab es die englische Version super günstig & ich hatte nichts anderes zu lesen – also los.
Die Hauptpersonen sind die Zwillinge Cath und Wren. Eigentlich unzertrennlich, aber der Gang zur Uni zieht beide in eine andere Richtung. Wren beschließt, dass Männer und Parties wichtiger sind und ein gemeinsames College-Zimmer mit Cath nicht mehr auf dem Plan steht. Cath lebt weiterhin in ihrer Traumwelt und zieht es vor Fan Fictions zu schreiben, anstatt am College Leben teilzunehmen. Aber das ändert sich bald & Cath lernt, dass es noch mehr gibt, außer Simon Snow.

Was ich sonst noch gelesen habe & aktuell lese:

  • Dave Eggers – Der Circle
  • Milan Kundera – Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
  • Erin Watt – Paper Princess (Eigentlich ein Geschenk für eine Freundin, die das Buch aber schon gelesen hat und mir zurückgeschenkt hat)

 

 

*Affiliate Links

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply